«Seit das Training begonnen hat, kann ich wieder normal leben!»

21. September 2017 Medienmitteilung

Arne B. mit weissem Stock auf dem Bahnsteig

Bern, 21. September 2017. Der Schweizerische Blinden- und Sehbehindertenverband SBV zeigt im Herbst-Spendenaufruf was es heisst, nach einer Erblindung das Leben neu zu organisieren. Ein professionelles Beratungsangebot unterstützt die erfolgreiche Bewältigung von Alltagsherausforderungen.

Seine Geschichte zeigt, welch starker Wille es möglich werden lässt, um trotz Erblindung ein möglichst selbstständiges Leben zu führen. Arne B. aus Samedan, Kanton Graubünden, hat’s geschafft, entscheidende Unterstützung durfte er in einer der acht ganz oder teilweise vom SBV betriebenen Beratungsstellen von speziell ausgebildeten Lehrpersonen in LPF (Lebenspraktische Fähigkeiten) in Anspruch nehmen. Arne B. lernte unter anderem, den Umgang mit dem Weissen Stock. Heute kann Arne B. wieder selbständig seine Einkäufe tätigen. Ziel der individuellen Schulungen ist es, die Selbständigkeit zu erhöhen und für eine bessere Lebensqualität zu sorgen.

Der SBV ist die nationale Selbsthilfeorganisation zum Thema Sehbehinderung. Der Verband unterstützt seit 1911 blinde und sehbehinderte Menschen in ihrem Bestreben, ein unabhängiges und erfolgreiches Leben im Beruf und in der Gesellschaft zu führen. Das Ziel erreicht der SBV mit Beratung, Schulung und mit der Förderung innovativer Technologien sowie mit Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit.

Kontakt

Philippe Gerber
+41 31 390 88 64
philippe.gerber@sbv-fsa.ch

Schweizerischer Blinden- und Sehbehindertenverband SBV

Könizstrasse 23
Postfach, 3001 Bern
Tel. +41 31 390 88 00
info@sbv-fsa.ch
 

Intranet
Login

Impressum | © 2016 SBV