Unterstützte Autonomie

Mitgliedermagazin «der Weg»: die September-Ausgabe zum Thema «Informationstechnologie und Hilfsmittel»

Auf Informationstechnologie setzende Hilfsmittel sind aus dem Alltag von Blinden und Sehbehinderten kaum mehr wegzudenken. Davon zeugen nicht nur Bildschirmlesegeräte, Braille-Zeilen oder auf Smartphones und Tablets geladene Apps, sondern vermehrt auch sogenannte Wearables wie etwa vibrierende Stücke und Gürtel zwecks früh erkannter Hindernisse, Smart-Watches oder mittels Virtual Reality futuristische Brillen. Grund genug, um mit dieser Ausgabe auf die Entwicklung der Hilfsmitteltechnologie samt sich abzeichnender Trends im Gespräch mit Fachexperte Urs Hiltebrand zu fokussieren.

Auf Smartphone-Applikationen vertraut auch der im September-Heft porträtierte Michel Turrian. Der 64-Jährige weiss generell all die Lösungen bewährter wie auch neuer Hilfsmittel, die ihm zu mehr Selbstständigkeit verhelfen, zu nutzen und kennt sich als überzeugter Autodidakt nicht zuletzt mit GPS bestens aus. Tag für Tag ist er zudem im Bildungs- und Begegnungszentrum (BBZ) Lausanne anzutreffen, wo er sich vorab erfüllenden Speckstein-Arbeiten widmet.

Michel Turrian im BBZ Lausanne
Michel Turrian im Speckstein-Atelier des BBZ Lausanne.
Foto: Hervé Richoz


Für Betroffene fraglos elementar ist überdies insbesondere eine effiziente und gezielte Smartphone-Nutzung, die sich bei Bedarf in Kursen für ebenso hilfreiche wie zunehmend unerlässliche Applikationen schulen lässt. Zu ihnen gehört die 2012 lancierte und nun mit einem Update optimierte GPS-App «MyWay». Verbandsmitglieder sind eingeladen, die Testphase der SBV-Eigenentwicklung mit Feedbacks zu begleiten. Luciano Butera, Leiter der federführenden Fachstelle Technologie und Innovation, und Jean-Marc Meyrat, Verantwortlicher der Apfelschule Westschweiz, wiederum haben Hilfsmittel-Fachmessen besucht und lassen uns an ihren Erkenntnissen teilhaben. Schliesslich hat die Entwicklung der sozialen Netzwerke einen unabwendbaren Einfluss auf unsere Kommunikation, etwa mit der WhatsApp-«Status»-Funktion, die den einfachen Austausch von Sprachnachrichten, Bildern und Textinhalten vervollständigt.

Die SBV-Mitgliederzeitschrift steht im Word- und PDF-Format in Deutsch und Französisch zum Download bereit. Mit der Gratis-App «E-Kiosk» (iOS und Android) ist das Mitgliedermagazin im Audio-Format zugänglich.

Teilen: