Erbschaften und Legate

Wie regle ich mein Vermächtnis richtig und selbstbestimmt? Die Erstellung eines Testamentes hat nichts mit dem unmittelbaren Tod zu tun. Das Gesetz regelt nur bedingt Ihre persönlichen Anliegen. Sorgen Sie mit einem Testament vor!

Leben und Tod gehören unmittelbar zusammen. Es ist nie zu früh, sich Gedanken über seinen Nachlass zu machen und dies im Testament festzuhalten. Ein Testament kann jederzeit geändert und angepasst werden. Es ist also nicht für die Ewigkeit und hat nichts mit dem unmittelbaren Tod zu tun, sondern es ist eine Vorsorge, welche vielleicht im Fall des Todes viele Zweifel und Gewissenskonflikte von Angehörigen löst, wenn ein Testament besteht. So kann gewährleistet werden, dass der eigene Wille auch umgesetzt wird und Herzensangelegenheiten, welche zu Lebzeiten wichtig waren, auch nach dem Ableben weiterbestehen können. In einem Testament müssen die gesetzlichen Erbteile und die Pflichtteile selbstverständlich eingehalten werden. Man kann mit der freien Quote Institutionen wie den Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband SBV begünstigen, wenn man sich zu Lebzeiten für blinde und sehbehinderte Menschen eingesetzt hat und dies mit seiner Hinterlassenschaft weiterhin tun möchte.

Achten Sie darauf, dass Ihr Testament immer aktuell ist und widerrufen Sie Testamente, welche Sie früher verfasst haben. Das Testament muss handschriftlich verfasst sein. Jede Person, auch Ehepartner und Ehepartnerin, müssen ein eigenes handschriftliches Testament verfassen und dies mit Datum und persönlicher Unterschrift versehen.

Es kann aber auch ein öffentliches Testament errichtet werden. Dieses wird von einer Urkundenperson vor Zeugen erstellt und öffentlich beurkundet. Das Testament kann in der Schweiz persönlich aufbewahrt werden, man kann jedoch auch eine vertrauenswürdige Person mit der Aufbewahrung betrauen oder das Testament bei der Amtsstelle zur Hinterlegung letztwilliger Verfügungen hinterlegen lassen oder bei einem Notar deponieren.

Wir stellen Ihnen gerne wichtige Informationen zur Verfügung und helfen Ihnen, falls Sie den Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband SBV begünstigen möchten, indem wir Sie beraten, wie und in welcher Form Sie das tun können. Vielleicht liegt Ihnen eine bestimmte Dienstleistung, welche der Schweizerische Blinden- und Sehbehindertenverband SBV anbietet, besonders am Herzen. Falls Sie Fragen und Informationen zu den verschiedenen Angeboten des Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverbands SBV oder zum Erbrecht und zur Testamentserstellung haben, steht Ihnen Eliane Boss gerne unverbindlich zur Verfügung.

Der Schweizerische Blinden- und Sehbehindertenverband ist in allen Kantonen der Schweiz von der Erbschaftssteuer befreit.

Wir beraten Sie gerne persönlich.

Portrait Eliane Boss

Eliane Boss
Verantwortliche Nachlassplanung
Telefon: 031 390 88 10 (Montag bis Mittwoch)
eliane.boss@sbv-fsa.ch

PC: 30-2887-6
IBAN: CH34 0900 0000 3000 2887 6

Erbschaften und Legate - Mein letzter Wille